Tabea Rößner muss Kritik einstecken

Grünen auf Bundesebene am häufigsten im Flugzeug unterwegs

06.09.2019 | 07:10 Uhr

Die Grünen Kandidatin zur Mainzer OB-Wahl, Tabea Rößner, muss sich aktuell Kritik gefallen lassen. Berichten des Portals boostyourcity zufolge soll sie Ende August, nur um bei einem Empfang in Mainz dabei sein zu können extra mit dem Flugzeug von Berlin angereist sein. In Berlin war Rößner noch auf dem Bürgerfest des Bundespräsidenten zu Gast. Nach Angaben eines Sprechers soll eine Bahnbuchung nicht mehr möglich gewesen sein. Außerdem sei sie nicht nur wegen des Empfangs sondern auch wegen anderer Termine geflogen. Dass der Flugverkehr eingeschränkt werden müsse, sei wichtig für das Klima aber auch für die lärmgeplagten Menschen in Mainz und drum herum. Frau Rößner setze sich seit Jahren glaubhaft für diese Themen auf politischer Ebene ein, so der Sprecher. Aktuelle Zahlen zeigen auch, dass die Grünen auf Bundesebene die großen Vielflieger sind. D.h. die Grünen-Politiker sind diejenigen, die am meisten im Flugzeug auf Dienstreisen unterwegs sind.

Quelle: ADAC; Powered by RSS Dog