Verschmutzung im Rhein

Was im Wasser ist, soll heute getestet werden

03.07.2024 | 08:15 Uhr

Der Rhein ist auf einer Strecke von rund 25 Kilometern verschmutzt. Wie die Polizei mitgeteilt hat, kam es zu einer großflächigen Gewässerverunreinigung zwischen Nierstein und Wiesbaden-Schierstein. Bei einem Überwachungsflug konnten milchige, leicht gräuliche Schlieren auf der Rheinoberfläche ausgemacht werden. Nach ersten Einschätzungen der Wasserschutzpolizei könnte es sich dabei um eine Art Lösungsmittel handeln. Die Messstation an der Theodor-Heuss-Brücke hat bisher keine gefährlichen Stoffe nachgewiesen. Eine Wasserprobe soll genauere Erkenntnisse bringen. Über Herkunft und Verursacher sind bislang keine weiteren Details bekannt.

Quelle: ADAC