Gafferfahndung erfolgreich: Tatverdächtiger meldet sich

Ein mutmaßlicher Tatverdächtiger wurde schon Mitte Dezember identifiziert.

14.01.2020 | 11:39 Uhr

Die Fahndung nach dem filmenden Gaffer nach dem schweren Busunfall im November am Hauptbahnhof in Wiesbaden war erfolgreich. Laut der Polizei hat sich gestern ein 17-jähriger Jugendlicher auf der Dienststelle gemeldet. Der junge Mann räumte ein, die gesuchte Person zu sein. Allerdings machte er zu den Vorwürfen keine weiteren Angaben. Sein Handy wurde einkassiert und wird jetzt von der Kripo ausgewertet. Ein Tatverdächtiger konnte durch einen Zufall bereits Mitte Dezember identifiziert werden.

Der Busunfall, bei dem ein Mann getötet und fast 30 weitere Personen verletzt wurden, hat großes öffentliches Interesse, Trauer und Bestürzung ausgelöst. Statt Hilfe zu leisten, hatten Passanten unmittelbar nach dem Unfall die Verletzen mit ihren Handys aufgenommen. Die Polizei ermittelt gegen die Personen, wegen unterlassener Hilfeleistung und Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen.

Quelle: ADAC