Zum 62. Mal sind die „Heiligen Drei Könige“ bundesweit unterwegs.

15.01.2020 | 11:25 Uhr

Die hessische Staatskanzlei in Wiesbaden hat heute hohen Besuch bekommen. Rund 50 Sternsinger des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend Hessen sind zu Gast bei Ministerpräsident Volker Bouffier. Die „Heiligen Drei Könige“ aus den drei hessischen Bistümern bringen beim traditionellen Dreikönigssingen den Segen des neugeborenen Christuskindes zur Landesregierung. Dabei sammeln sie Spenden. In diesem Jahr setzen sie sich besonders für benachteiligte Kinder, unter anderem im Libanon ein. Es sei bemerkenswert, wie motiviert sich so junge Menschen für Frieden in der Welt einsetzen. Darüber hinaus würden sie uns jedes Jahr daran erinnern, dass durch Empathie und Solidarität großartige Aktionen entstehen würden, sagte der Ministerpräsident.

Träger der Aktion sind das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend. In der rheinland-pfälzischen Staatskanzlei in Mainz waren die Sternsinger schon Ende letzter Woche zu Besuch.

Quelle: ADAC