Nach Brand in Wiesbaden: Eine Person schwer verletzt, ein Hund verstorben

Die Polizei ermittelt zur Ursache

17.06.2024 | 07:49 Uhr

In Wiesbaden hat es am Wochenende gebrannt. Nach Infos der Wiesbadener Feuerwehr ist dabei ein Hund verstorben, eine Person wurde schwerverletzt. Gegen 22:20 Uhr wurde eine massive Rauchentwicklung aus dem ersten Obergeschoss eines Fachwerkhauses an der Ecke Platter Straße und Ludwigstraße gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen rund drei Meter aus dem Fenster. Die Wohnungstür war durchgebrannt und das Treppenhaus stark verraucht. Eine 34-jährige Person wurde schwerverletzt und bewusstlos in der Wohnung gefunden und in ein Krankenhaus gebracht. Ein Hund wurde tot in der Wohnung gefunden. Die Nachlöscharbeiten dauert bis nach 01:00 Uhr in der Nacht. Das Feuer ist vermutlich in der Küche ausgebrochen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: ADAC