Zwischenbericht zur Bewerbung für die Landesgartenschau

Machbarkeitsstudie läuft noch.

29.01.2021 | 08:47 Uhr

Richtet Mainz im Jahr 2026 die Landesgartenschau aus? Zu dieser Frage hat die Stadtverwaltung Mainz jetzt ein Zwischenbericht abgegeben. Hintergrund ist das erste sogenannte Werkstattgespräch zu dem Thema, dass Anfang der Woche stattfand. Nach Angaben der Stadt hat sich der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling hier mit etwa 70 Fachleuten aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Zivilgesellschaft und Verwaltung getroffen. Ziel war es, Ideen und Meinungen zu einer Landesgartenschau in Mainz auszutauschen. Neben weiteren Werkstattgesprächen ist für Ende Februar eine erste Bürgerbeteiligungsveranstaltung geplant. Gleichzeitig läuft noch eine Machbarkeitsstudie. Wenn die Studie positiv ausfällt und der Stadtrat einer Bewerbung für die Landesgartenschau zustimmt, sollen bis Mitte Oktober die Bewerbungsunterlagen eingereicht werden.

Quelle: ADAC