Was tun, wenn man sein Unternehmen nicht weiterführen kann?

Der Nachfolgelotse der IHK in Mainz hilft Altunternehmern ihre Unternehmen in gute Hände zu übergeben und Unternehmensgründern Fuß zu fassen

14.10.2020 | 16:45 Uhr

Die Industrie- und Handelskammer Rheinhessen (IHK) mit Sitz in Mainz bietet seit 2014 eine ganz besondere Hilfe für Unternehmer und Unternehmerinnen an. Es geht um den Nachfolgelotsen, welcher Unternehmern hilft einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin zu finden. Das Amt des Nachfolgelotsen ist ehrenamtlich und wurde jetzt zum zweiten Mal besetzt. 2014 hat Wilhelm Gerlach als Erster das Amt angetreten und übergibt das Zepter jetzt an Edgar Schneider, der früher selbst Wirtschaftsprüfer und Finanzberater war.

Die Idee hinter dem Amt ist, dass Altunternehmer kurz vor der Rente Hilfe bekommen bei der Übergabe ihres Unternehmens. Mit einem Nachfolgeplan geht es auf die Suche nach potentiellen Nachfolgerinnen oder Nachfolgern. Wenn dann jemand passendes gefunden wurde, sollen die Nachfolger in die Unternehmensstruktur eingeführt werden. Das soll am Besten zusammen mit dem Altunternehmer passieren, damit das Unternehmen reibungslos übergeben werden kann.

Das ist nicht nur eine Erleichterung für die Altunternehmer, sondern auch eine super Hilfe für junge Unternehmer, die erst am Anfang ihrer Karriere stehen. Die können so nämlich gut Fuß fassen und ein bereits funktionierendes Unternehmen übernehmen. Besonders weil die geburtenstarken Jahrgänge jetzt ins Rentenalter kommen, werden viele Unternehmen neue Führungspersonen benötigen.

Alle Informationen zur Beratung durch den Nachfolgelotsen, findet Ihr hier.

Quelle: ADAC