RLP: Lieferengpässe bei Impfstoff

Zweitimpfungen sollen trotzdem durchgeführt werden können.

19.01.2021 | 07:33 Uhr

Impftermine in Rheinland-Pfalz stehen auf der Kippe. Das hat das Gesundheitsministerium in Mainz mitgeteilt. Grund dafür sind Lieferengpässe beim Corona-Impfstoff. Die Liefertermine können laut Bundesregierung für die nächsten drei bis vier Wochen nicht vollständig eingehalten werden. Das erschwere die Planung der Impfungen, so die rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler. Alle Bürgerinnen und Bürger, die schon eine Erstimpfung bekommen haben, sollen auch ihre Zweitimpfung mit dem BioNTech-Impfstoff an dem vereinbarten Termin bekommen. Alle Zweitimpfungen könnten trotz der geringeren Lieferungen des Bundes durchgeführt werden. Was Termine für Erstimpfungen angeht, werde sich erst nach Gesprächen mit dem Bund zeigen, heißt es vom Ministerium in Mainz.

Quelle: ADAC