Millionenzuschuss für Mainzer Mobilität

Für 23 neue Elektrobusse hat die Mainzer Mobilität jetzt einen Zuschuss vom Bundesumweltministerium bekommen

08.11.2019 | 08:53 Uhr

Die Mainzer Mobilität bekommt rund zehn Millionen Euro vom Bundesumweltministerium für 23 neue Elektrobusse. Der entsprechende Förderbescheid wurde gestern in Mainz vom Staatssekretär im Umweltministerium, Florian Pronold, überreicht. Die Gesamtkosten für die Fahrezeuge und Infrastruktur in Mainz beläuft sich auf rund 24 Millionen Euro. Nach der Beschaffung vom ersten Elektrobus, sollen im nächsten Jahr vier Elektro- und vier Brenstoffzellenbusse im Fahrbetrieb eingesetzt werden. Im Jahre 2021 sollen 23 Elektrobusse hinzukommen und bis zum Jahr 2029 soll der emissionsfreie Fuhrpark der Mainzer Mobilität auf über 100 Fahrzeuge anwachsen. Die Stadt Mainz hat bereits 2018/2019 eine Verbesserung zur Luftqualität durch den Einbau neuer Stickoxid-Filtern in mehr als 100 Diesel-Bussen geleistet. Außerdem ist seit dem Bau der Mainzelbahn die Mainzer Mobilität zu 30 Prozent elektrisch im Stadtgebiet unterwegs. Neben der Umwelt sei auch der Lärmschutz ein wichtiges Ziel der Stadt Mainz.

Quelle: ADAC; Powered by RSS Dog