Mainzer Museumsnacht verschoben, Open Ohr Festival abgesagt

Außerdem wurde auch das Open Ohr Festival von den Veranstaltern abgesagt.

26.03.2020 | 07:12 Uhr

Auch die Mainzer Museumsnacht fällt der Coronavirus-Krise zum Opfer. Wie die Stadt mitgeteilt hat, wird die für den 06. Juni geplante Museumsnacht auf nächstes Jahr verschoben. Die derzeitige Situation belaste auch die Kulturschaffenden extrem, da Institutionen für die Öffentlichkeit geschlossen seien, Veranstaltungen generell nicht stattfinden würden und eine ausreichende Planungssicherheit momentan und bis auf Weiteres nicht gegeben sei, so Kulturdezernentin Marianne Grosse. Daher möchte man die beteiligten Kulturschaffenden in dieser Situation nicht zusätzlich belasten.

Die Projektgruppenmitglieder hatten bis zuletzt noch gehofft, dass das Open Ohr Festival doch stattfinden kann. Man trage die Entscheidung der Stadt mit, auch wenn sie allen in der Seele weh täte. Doch unter den aktuellen Bedingungen sei es nicht zu verantworten, das Festival stattfinden zu lassen. Zudem sei momentan die weitere Entwicklung der Pandemie nicht absehbar. Der Schutz der Festivalgäste, Mitarbeiter*innen, Helfer*innen, Künstler*innen und Referent*innen stehe für die Veranstalter*innen an erster Stelle. Deswegen möchte man kein Risiko eingehen, so die Veranstalter.

Quelle: ADAC