Biontech beantragt Notfallzulassung in den USA

Mainzer Impfstoff sei zu 95% wirksam.

19.11.2020 | 07:29 Uhr

Die Mainzer Firma Biontech und ihr US-Partner Pfizer stehen nach eigenen Angaben kurz davor für ihren Corona-Impfstoff eine Notfallzulassung in den USA zu beantragen. Pfizer-Chef Albert Bourla sagte der New York Times, man sei sehr nah dran. Für Europa läuft ein Zulassungsverfahren schon seit Anfang Oktober. Der Impfstoff wird von der Europäischen Arzneimittelagentur im sogenannten "Rolling Review" Verfahren geprüft. Bei dem Verfahren läuft der Zulassungsprozess schon, obwohl noch nicht alle Studien abgeschlossen sind. Ein Rennen gibt es unterdessen mit dem US-Pharma-Unternehmen Moderna was die Wirksamkeit angeht. Vor gut einer Woche teilte Biontech mit, die Wirksamkeit ihres Impfstoffs läge bei mehr als 90 %. Der Konkurrenten aus den USA sprach bei seinem Impfstoffkandidaten dann von einer Wirksamkeit von 94,5%. Jetzt hat Biontech nachgelegt. Der Mainzer Impfstoff sei zu 95% wirksam.

Quelle: ADAC