Vor >>

Aktuelles aus der Region

Brandursache an der Rheingoldhalle wohl klar

Nach dem Brand in der Rheingoldhalle scheint die Ursache gefunden zu sein. Die Kriminalpolizei Mainz konnte die Ermittlungen gestern abschließen und die Brandstelle freigegeben. Laut Polizei sollen die Bauarbeiten im Kongresssaal Schuld sein. Ausgebrochen ist das Feuer wohl in den Fugen der Hallenmauern. Verschiedene Gebäudeteile wurden zur Untersuchung geöffnet. Hierbei sei in einer Mauerfuge zwischen der Nord- und der Ostwand, die Brandstelleentdeckt worden. Auch ein Brandmittelspürhund war im Einsatz. Einen elektronischen Defekt konnte die Polizei vorher schon ausschließen. Wer genau für das Feuer verantwortlich ist und wie es zeitlich alles abgelaufen ist, diesen Fragen wird die Mainzer Kripo jetzt nachgehen.

Ali B. wieder vor Gericht - Schwestern verweigern Aussage

Heute vor einem Jahr wurde Susanna F. aus Mainz getötet. Und dazu geht auch heute am Wiesbadener Landgericht der Prozess gegen den 22-jährigen Ali B. weiter. Der Angeklagte muss sich weiterhin wegen Mordes und Vergewaltigung an Susanna F. aus Mainz verantworten. Den Mord hat Ali B. im Prozess bereits gestanden. Die Vergewaltigung leugnet er aber. Heute geht es mit weiteren Zeugen weiter. Zwei Schwestern von Ali B. wurden bereits in den Zeugenstand gerufen. Beide haben aber die Aussage verweigert. Außerdem sind auch noch eine junge Frau aus der Clique von Ali B. und Susanna angehört, die weitere Einblicke in das Frauenbild des Angeklagten gegeben hat. Des weiteren soll noch ein Mithäftling von Ali B. aus der Justizvollzugsanstalt und der Hausmeister der Flüchtlingsunterkunft in Erbenheim in der Ali B. untergebracht war, angehört werden.

 

Werdet Demenzlotsen! Restplätze zu vergeben

Den Umgang mit Menschen mit Demenz verbessern. Das Ziel haben sich die Malteser Mainz mit dem Projekt Demenzlotsen gesetzt. Bei dem Projekt sollen besonders Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen die viel Kundenkontakt haben geschult werden. Die erste Schulung findet am kommenden Montag statt. Einige Restplätze sind noch frei. Wenn Ihr Interesse habt mitzumachen, meldet euch unter demenzdienst.mainz@malteser.org oder unter der Telefonnummer 06131/2504121.

Obstbäumchen pflanzen

Den Familienzuwachs im Wellritztal verewigen. Die Möglichkeit bietet jetzt das Wiesbadener Umweltamt an. Demnach könnt ihr für das eigene Kind oder das Patenkind einen Obstbaum pflanzen. Die Patenschaft für das Obstbäumchen kostet einmalig 250 Euro. Insgesamt sollen 40 Obstbäume auf der Wiese im Wellritztal gepflanzt werden. Nachdem das im November passiert ist, bekommt jeder Baum ein Schild mit dem Namen des Neugeborenen. Wer Interesse hat kann sich unter umweltamt.landschaftspflege@wiesbaden.de mit dem Umweltamt in Verbindung setzten. Die Azubis des Umweltamtes übernehmen dann im Anschluss die Pflege der Obstbäumchen.

Marihuana-Dealer vor Gericht

Ein 21-jähriger soll in gleich vier Fällen Marihuana an Minderjährige verkauft haben. Deshalb muss er sich ab heute vor dem Mainzer Landgericht verantworten. In zwei Fällen soll er außerdem zwei Minderjährige zur Übergabe von Marihuana beauftragt haben. In seiner Wohnung wurden auch noch zwei Messer gefunden. Der junge Mann ist noch nicht vorbestraft.

Laufschuhe geschnürt

In gut einem Monat geht er los. Der Drei-Brücken-Lauf bahnt sich am Sonntag in vier Wochen seinen Weg. Ab jetzt läuft die Anmeldephase. Der rund acht Kilometer lange Lauf geht wie jedes Jahr über die Theodor-Heuss-Brücke, die Kostheimer Brücke und die Eisenbahnbrücke. Seit fast 30 Jahren gibt es den Lauf bereits und er gehört damit fest in den Mainzer Laufkalender. Traditionell findet er immer rund um die Mainzer Johannisnacht statt. Alle Infos zum Lauf und zur Anmeldung gibt`s auf www.mainz.de/dreibrueckenlauf.

Beziehungsstreit mit Messer

Nach einem Beziehungsstreit hat ein 50-jähriger in Wiesbaden gestern Abend erst seine Ex-Partnerin und dann sich mit einem Messer verletzt. Das hat die Polizei Westhessen jetzt bekanntgegeben. Demnach konnte die 46-jährige das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der Mann selbst verletzte sich lebensgefährlich und liegt noch im Krankenhaus. Der Streit begann in der Wohnung der Frau. Als die die Polizei rief flüchtete der Mann zu sich nach Hause. Hier fanden ihn Polizeikräfte dann schwer verletzt.