Vor >>

Aktuelles aus der Region

Kontrollen auf rheinhessischen Autobahnen

Die Autobahnpolizei Heidesheim hat am vergangenen Wochen aggressive Fahrer auf den rheinhessischen Autobahnen ins Visier genommen. Neun Autofahrer waren deutlich zu schnell unterwegs. Der Spitzenwert wurde auf der A61 registriert. Hier war der Fahrer bei erlaubten 130 km/h mit 190 km/h unterwegs. Acht Autofahrer wurden wegen Drängelns kontrolliert. Insgesamt neun der ertappten Verkehrssünder müssen ihren Führerschein abgeben. Ein 27-jähriger stand außerdem unter dem Einfluss von Drogen.

Große Langgasse führt zu Verwirrungen

Die Mainzer Polizei hat am Wochenende verstärkt an der Baustelle auf der Großen Langgasse kontrolliert. Seit letztem Donnerstag ist die Große Langgasse Einbahnstraße und nur in Richtung Ludwigsstraße befahrbar. Laut Polizei würden Autofahrer aber häufig die Sperrung umfahren. Alleine am Samstag haben die Beamten hier 36 Fahrer festgestellt. Auf alle kommt jetzt ein Verwarngeld von 20 Euro zu.

Schadstoffaustritt

Auf dem Gelände einer Spedition in Mainz-Hechtsheim kam es gestern Nachmittag zu einem Gefahrstoffaustritt. Zur Sicherheit rückten die Einsatzkräfte auch mit mehreren Sonderfahrzeugen an. Es wurde von großen Menge eines gefährlichen Mittels ausgegangen. Der Verdacht bestätigte sich nicht. Der Stoff wurde mit einem speziellen Bindemittel aufgenommen und die Unfallstelle gesichert. Verletzt wurde niemand.

Unfallbilanz 2017

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat gestern in Mainz die Verkehrsunfallbilanz für 2017 vorgestellt. Demnach hat sich die Zahl der Todesopfer im Vergleich zu 2016 wieder erhöht. Insgesamt gab es aber weniger Unfälle mit verletzten Personen auf den Straßen in Rheinland-Pfalz. 2017 hat die Polizei im Land im Durchschnitt jeden Tag rund 400 Unfälle registriert. Insgesamt ist die Zahl der Verkehrsunfälle um 2,3 Prozent auf knapp 150.000 gestiegen.

Hundeservice

Ein Problem, das viele Berufstätige kennen: Wer kümmert sich tagsüber um den Hund? Die evangelische Wohnungslosenhilfe in Mainz bietet mit „Hundetraum“ einen Spazierservice an. Ehemalige Wohnungslose führen die Hunde anderer Leute aus. Rolf ist einer von ihnen – er geht täglich mit Terrier Don spazieren. Im Video seht ihr: Die beiden sind ein unzertrennliches Team.

Autofasten

Seit knapp einer Woche läuft die Aktion Autofasten. Ziel der Aktion ist es, in der Fastenzeit möglichst viele Kilometer ohne Auto zurückzulegen und dafür klimafreundliche Alternativen zu nutzen. Veranstaltet wird die Aktion von der katholischen und der evangelischen Kirche in Zusammenarbeit mit den Landesregierungen Hessen und Rheinland-Pfalz. Rund um die Aktion bis Ende März, gibt es auch wieder einige Veranstaltungen. Die besten Autofaster werden auch wieder ausgezeichnet. Alle Infos zum Projekt gibt`s auf www.autofasten.de

Gewinner des Jugendmaskenzugs

Der Gewinner des Mainzer Jugendmaskenzug-Wettbwerbs steht fest. Der Preis geht an den kompletten Jahrgang der 6. Klasse der IGS Bretzenheim. Eine unabhängige Jury hat auch in diesem Jahr den Umzug wieder bewertet. Die Kriterien waren ein jugendgemäßes Auftreten, Originalität in Idee und Ausführung sowie der Gesamteindruck beim Vorbeimarsch der Jugendlichen. Außerdem wurden die besten Kostümideen und deren Umsetzung in der Bewertung berücksichtigt. Der Preis ist mit 666 Euro dotiert. Der Mainzer Jugendmaskenzug ist der größte Umzug von jungen Narren in Europa. Über 3.200 Kinder und Jugendliche aus Mainzer Kindergärten, Schulen und Jugendorganisationen nehmen jedes Jahr an dem Zug teil.